Unsere Gemeinde

Unsere Pfarrgemeinde besteht aus 2 Kirchorten:

St. Marien in Wittingen

St. Marien, Wittingen

Die Stadt Wittingen liegt im Nordosten des Landkreises Gifhorn und setzt sich aus 26 Ortsteilen zusammen. Wittingen hat ca. 12.000 Einwohner.

1946 entstand in Wittingen eine katholische Kirchengemeinde.

Gemeindemitglieder errichteten in der Celler Straße durch Umbau einer Industriehalle, eine

Notkirche unter dem Patronat „Maria Königin“.

Die Errichtung der katholischen Kirchengemeinde erfolgte am 1. August 1956.

Am 26.03.1972, am Palmsonntag, erfolgte die Grundsteinlegung der heutigen Kirche.

Die Kirche wurde, als Beton-Fertigteilkirche mit freistehendem Glockenturm, nach Plänen von Josef Fehlig vom Diözesanbauamt erbaut. Und wird am 26. November durch Bischof Heinrich Maria Janssen geweiht.

Am 1. Oktober 1980 wurde die Kirchengemeinde zur Pfarrei erhoben.

Mariä Himmelfahrt in Wesendorf

Mariä Himmelfahrt, Wesendorf

Die Samtgemeinde Wesendorf mit ihren 6 Mitgliedsgemeinden liegt am südöstlichen Rand des Naturpark Südheide, im Landkreis Gifhorn und hat ca. 15.000 Einwohner.
Die katholische Kirchengemeinde wurde 1948  gegründet. 1951 wurde die Kirche errichtet, am 29. Juni des gleichen Jahres erfolgte ihre Benediktion durch Bischof Joseph Godehard Machens.
Das äußerlich unscheinbare Kirchengebäude wird von einem kleinen Dachreiter gekrönt, in ihm befindet sich eine kleine Glocke.

Bis zum 1.11.2006 war die Kirchengemeinde eigenständig in Seelsorgeeinheit mit St. Marien Wittingen, seit dem 1. November 2006 gehört die Kirche zur Pfarrgemeinde St. Marien in Wittingen.